Schlagwort-Archive: Minecraft

Die Migration einer ganzen Welt

In der heutigen Podcast-Folge geht es um unsere Minecraft-Server Migration
von einem alten Intel-Atom N550 (1.500 Mhz) mit 2GB Hauptspeicher zu einem schnelleren System.

Diesen verwenden wir nun seit dem 22.04.2013 und langsam wurde es an der Zeit
auf eine neuere Hardware umzustellen. Minecraft haben wir in unseren älteren
Podcast-Folgen von Cafeleak immer mal wieder angesprochen.

Neuer Server:

Intel NUC – NUC5i7RYH
Mini-HDMI Adapter
SSD Plextor PX-128M7VC
Kingston HyperX SO-DDR3L Impact 16GB Kit

intel-nuc-nuc5i7ryh

Kleine Anleitung:
Technischer Aufbau des NUC
Speicher und SSD installieren
Hier Ubuntu Server 16.04.1 LTS – 64bit downloaden
Ubuntu Server installieren
Bei der Installation „SSH“ Dienst aktivieren
Script „Fail2Ban“ zur Sicherheit installieren -> „sudo apt-get install fail2ban“
mcserver User anlegen -> „sudo adduser mcserver“
Open Java JDK V8 → sudo apt-get install openjdk-8-jre
Per SFTP unter Verwendung von Filezilla das Minecraft Server .jar File auf den Server kopieren
Startscript „runme.sh“ per „nano runme.sh“ erstellen und mit folgen Inhalt befüllen:

/usr/lib/jvm/java-8-openjdk-amd64/bin/java -server -Xmx10240M -d64 -XX:+UseConcMarkSweepGC -XX:+UseParNewGC -XX:+CMSIncrementalPacing -XX:ParallelGCThreads=2 -XX:+AggressiveOpts -jar minecraft_server.jar nogui

Danach das Tool „Screen“ installieren -> „sudo apt-get install screen“
„screen“ starten und danach mit den Befehl „sh runme.sh“ den Server starten.
Mit der Tastenkombination CTRL+A und danach D die Session in den Hintergrund verlagern und Bash freigeben.

Man kann sich nun vom System mit dem Befehl „exit“ abmelden. Der Server/Minecraft läuft ab diesem Moment komplett selbstständig.

Damit der Server von extern erreichbar ist kann man DynDNS verwenden und den Port 25566 von extern zum internen Rechner auf den Router umleiten. (Einstellungen sind von Router zu Router unterschiedlich einzustellen)

Zusätzliche Software:
NUC Bios Update → RYBDWi35.86A.0358.2016.0606.1423

Geschwindigkeitsvergleich alte / neue SSD

sudo hdparm -tT /dev/sda

Alter Server – alte Platte (Samsung 840 EVO):
/dev/sda:
Timing cached reads: 1506 MB in 2.00 seconds = 752.95 MB/sec
Timing buffered disk reads: 256 MB in 6.50 seconds = 39.36 MB/sec

Neuer Server – neue Platte (Plextor PX-128M7VC):
/dev/sda:
Timing cached reads: 19370 MB in 2.00 seconds = 9692.91 MB/sec
Timing buffered disk reads: 1058 MB in 3.00 seconds = 352.58 MB/sec

Bildergalerie von unseren Minecraft-Server

Die heutige Folge:

Play